Zeitfresser

07 Apr

Geht es Euch auch so? Social Media ist wichtig und sinnvoll. Wir wollen uns vernetzen und neue Kontakte knüpfen. Dabei nutzen wir meist mindestens Twitter und Facebook und/oder andere Plattformen, daneben noch Skype, ICQ und wie sie alle noch heißen. Und es geht eine Menge Zeit dabei drauf.

Gut genutzte Zeit? Keine Ahnung, ich tue mich ja mit dem „Sozialisieren“ immer noch ein wenig schwer. Die Hemmung alle möglichen Leute als Freund anszusprechen etc. Alles mögliche und unmögliche über mich und meinen Arbeitsalltag zu posten…. etc.

Meine Arbeit ist für mich auch nicht so aufregend, als dass ich ständig darüber reden möchte und ich bin auch nicht nur im Netz unterwegs, um neue interessante Seiten zu finden, meist bin ich eher damit beschäftigt eigene Inhalte (wie hier gerade  :devil: ) zu verfassen.

Oft ist es sogar so, dass ich den Computer anschalte, kurz (wirklich kurz bei Twitter reinschaue), dann vielleicht noch die neuesten Meldungen bei Facebook lese, einen Guten-Morgen-Gruß sende und dann so in die Arbeit und den Tagesablauf eintauche, dass ich gar nicht mehr an Twitter und Co. denke. Komplett vergesse. Nichts mitbekomme und natürlich auch nichts schreibe.

Mein Account ist deshalb bestimmt für viele Langweilig, denn außer guten Morgen und die neuen Blogbeiträge tut sich da wenig, außer ich finde mal nebenbei noch andere gute Seiten oder Infos. Was aber auch eher selten ist…. und ich nichts davon halte alles doppelt und dreifach wieder zukäuen.

Tja, was ist nun richtig? Sich eventuell doch von den Social Medias von der Arbeit ablenken lassen? Dies ist auch nicht immer gut und sinnvoll, wie diverse kleine Tools schon beweisen, die Twitter und Co für eine Weile aussperren.

Aber meine Methode ist wohl auch nicht das Gelbe vom Ei  :ermm:

Wie so oft im Leben braucht es den goldenen Mittelweg und ich werde versuchen dort wieder vermehrt einzuschwenken :-)

Wie ist es bei Euch, wie schafft ihr den richtigen Weg und habt ihr Tipps?

2 Responses

  1. astrid sagt:

    Mir geht es da wir dir. Ich kann mich auch nicht richtig mit Facebook und Co. anfreunden. Ich finde das aber auch gar nicht so schlimm. Privat sind mir „wirklich“ Kontakte lieber. Wenn ich soziale Netzte beruflich mehr brauchen würde, dann habe ich ja jederzeit die Möglichkeit sie mehr zu nutzen.
    Liebe Grüße
    Astrid

Leave a Reply