Umzug mit Hindernissen

20 Aug

Einige von Euch werden wahrscheinlich festgestellt haben, dass hier auf dem Blog nicht alles wie gewohnt lief. Es kamen keine Artikel und auch ansonsten konnte anscheinend die Seite nicht vernünftig aufgerufen werden.

Dass keine Artikel erschienen sind, war zumindest teilweise Absicht. Am Mittwoch hatte ich mir kurzerhand frei genommen. Einen Tag Auszeit, einen Ausflug mit der Familie.

Morgens noch mal kurz ins Netz geschaut, ich glaube es war noch alles Normal. Doch am Donnerstag Morgen – das große Erschrecken. Fast keine Aufrufe.  Dies konnte nur bedeuten, dass Nachsitzen.org nicht erreichbar war.

Dass wir mit unserem Hoster nicht ganz zufrieden waren, habe ich glaube ich schon ein oder zwei mal erwähnt. Und dass im Hinterkopf der Gedanke eines Blogumzuges immer deutlicher wurde, kam bei jedem neuen Fehler wieder auf. Wir haben uns also nach einer Alternative umgeschaut und es war also schon beschlossene Sache, dass nachsitzen den Hoster wechselt. Doch eigentlich nicht von Heute auf Morgen, mitten in der Woche, von einer Minute auf die Andere.

Doch komischerweise war genau nachsitzen dann nicht zu erreichen, als wir für die anderen (kleineren) Projekte beim Hoster den Umzug eingeleitet haben. Ein Schelm wer böses dabei denkt.  :roll:

Fakt war nun, dass wir am Donnerstag beschlossen haben, die Daten alle zu sichern, die Datenbank herunter zu laden und schon mal zum anderen Hoster alles übertragen. Wir haben es nach der alten bewährten Methode gemacht, ist ja nicht unser erster WordPress- Umzug.

Doch die ersten Fehler begannen schon, dass diesmal komischerweise im Datenbank-Dump Befehle drin standen, die sonst nie da waren.  Hier erst mal das Problem lokalisieren und ausmerzen. Dann alle Daten raufschicken. Ein Dank an die Leute von All-inkl.com, die uns hier schnell und unbürokraktisch unterstützt haben.

Obwohl wir am alten Webspace und an der alten Installation nichts aber auch gar nichts geändert haben, war unsere Seite nicht mehr erreichbar. Gut, dass zumindest die Datensicherung nun erledigt war. Wir beschlossen daraufhin, dass wir sofort komplett umziehen und auch die Nameserver der Domain ändern werden. Dies dauert ja bekanntlich immer ein paar Stunden und daher hofften wir auf baldige Erreichbarkeit beim neuen Hoster. Dies muss auch ganz gut geklappt haben – doch oje, nun waren alle Umlaute in Hyroglyphen umgewandelt.

Och nee. Das liegt bestimmt an den Datenbankeneinstellungen. Doch komischerweise kann man beim Dump den Zeichensatz nicht einstellen, nur beim Hochladen und dort hatten wir eigentlich die richtige Einstellung.

Bevor wir noch weiter tüfteln, und uns noch grün und schwarz ärgern und weil in der alten WordPress-Installation sowieso nicht alles so funktionierte, wie oft gewohnt, beschlossen wir einen neuen Umzug zu wagen und zwar diesmal nach der Methode aus dem WordPress-Praxisbuch.

Hier ist glaube ich eine Erklärung nötig, wo der Unterschied liegt.

Unterschiedliche Methoden:

Unsere bevorzugte Methode:

Daten alle per FTP auf dem lokalen Rechner sichern.

Einen Datenbank-Dump erstellen (also Sicherung bzw Export der Datenbank)

Im neuen Webspace die Daten alle wieder einfügen (vorher in der Config.php die Daten natürlich ändern).

Fertig.

Klappt normal wirklich hervorragend.

Wenn sich aber nun bereits viel Müll angesammelt hat und/oder in der Installation der Wurm drin ist, ist die Methode aus dem WordPress-Praxisbuch eine sinnvolle und einfache Methode:

Daten über die Werkzeuge exportieren.

Neue WordPressinstallation im neuen Hoster aufsetzen.

Die Ordner von den Plugins, Themes und den Uploads per FTP dazu.

Nun über Werkzeuge – Import die alten Daten wieder rein

und noch alle Einstellungen (der Plugins etc. ) vornehmen.

Fertig.

Fazit.

Ich weiß, warum ich die andere Methode normalerweise bevorzuge, denn alle vorgenommenen Einstellungen ziehen mit um. Denn das hat bei mir gestern jede Menge Zeit gefressen. Alle einstellungen von allen Plugins wieder vorzunehmen. Sei es von dem SEO-Bereich oder sei es die Social-Profile etc.

Deshalb ist mein Feedreader angeblich jetzt auch wieder so leer, weil einfach die Statistiken nicht mit übernommen wurden. Auch meine Blogroll funktioniert nicht.

Aber auch dieser Hoster hat anscheinend ein paar kleinere Gemeinheiten. Leider funktioniert das eine Amazon-Widget nicht mehr wie gewohnt und ich kann das Problem erst mal nicht beheben. Macht aber auch nichts, dann behelfe ich mich eben anders.

Auch bei den Einstellungen, konnte ich gleich ein paar Optimierungen durchführen und ich hoffe, dass bald hier alles seinen gewohnten Gang wieder geht und nach 3 Tagen Chaos alles nur noch besser und schöner ist (und vor allem Stabiler!!!!!!! :nod:)

Ausblick:

Bei diesem Umzug habe ich wieder jede Menge gelernt und es stehen zu Glück hier nur noch 2 Projekte an, die von 1Blu (ja ich nenne jetzt den Namen) weg müssen. Das eine ist ein absolutes Chaos-PHP-Projekt, welches wir damals von einem Schüler mal gekauft haben und eigentlich nur aus nostalgischen Gründen mitschleifen (oder um jetzt zu testen, wie gut wir mittlerweile geworden sind :-) ), das andere ist noch eine Joomlainstallation, die noch umgezogen werden muss. Mal schauen, ob hier auch die Datenbank zickt. Wenn ja, krieg ich glaube ich einen Schreikrampf   :sad:

Wenn alle Stricke reißen, dann nutzen wir halt die damaligen Umzugsdaten, denn wir haben Brauchtumsjahr ja erst auf Joomla umgestaltet. Allerdings danach ein paar Änderungen vorgenommen. Im Moment warten wir noch auf ein paar ausgeliehene Bücher, mit denen wir dann hoffentlich den Umzug gut meistern.

Von einem anderen Hoster erwarten uns noch 2 Redaxo-Umzüge, in die wir uns auch erst mal einarbeiten müssen. Das wird auch noch was werden. Wer sich hier also auskennt und ein paar Tipps geben kann – wir wären echt dankbar darüber.

Und wenn es geschafft ist, öffnen wir eine Flasche Sekt und genießen einen neuen Wissenstand :-)

3 Responses

  1. Sylvi sagt:

    Hej Mella,

    schön, dass Dein Blog wieder läuft. Mir fiel es in meiner Blogroll auf, dass hier wohl Probleme bestanden, da der letzte Beitrag auf meinem Blog nicht mehr richtig bzw. eine Fehlermeldung angezeigt wurde.
    Daher hatte ich den Link zu Deinem Blog erst einmal auf „privat“ gesetzt und abgewartet :)
    Als ich hier dann nachschaute, sah ich die Bescherung: sämtliche Umlaute wurden nicht richtig angezeigt. Du hast mir richtig leid getan. Ich habe mir aber eine Mitteilung an Dich gespart, weil ich annahm, dass Du das wohl bereits selber bemerkt hast. Wenn ich z. B. mit Problemen an meinen Seiten gerade „kämpfe“, dann kann es fast sogar nerven, wenn mich Leute sofort auf die Macke hinweisen. ;-)
    Ich drücke Dir ganz feste die Daumen, dass Du den Umzug Deiner anderen Projekte auch reibungslos hinbekommst.

    Lieben Gruß
    Sylvi

    • Mella sagt:

      Hallo Sylvi,
      danke für die Anteilnahme und Sorry, dass wir Fehler verursacht haben. Wir sind sicher nicht umsonst umgezogen, denn hier waren viele Kleinigkeiten im Argen.
      Krass fand ich, dass urplötzlich nofollow-Links gesetzt wurden, ohne weiteres Zutun von mir. Auch in Beiträgen waren manche Links follow und andere nofollow. Im HTML-Modus des Editort – kein Unterschied. Fehler gefunden – Keine
      Änderungen durch Plugins (abschalten etc) keine.

      Nee nee nee.

      Mella
      P.S. was nutzt Du für ein Blog-Roll-Plugin? (die muss ich ja auch noch machen)

  2. Sylvi sagt:

    Nun bist Du ja wieder in meiner Blogroll und wirst auch perfekt angezeigt :grin:

    Ich verwende Crazy Girls Plugin: „WordPress Blogroll Widget with RSS Feeds“ (http://www.crazytoast.de/plugin-wordpress-blogroll-widget-with-rss-feeds.html).

    Ich hatte in meinem Blog bereits eine Lobeshymne darüber abgegeben :wink: (http://www.sylvis-blog.de/tolle-praesentation-der-blogroll-blogroll-widget-with-rss-feeds.html)

    Schau dort mal in den Kommentaren. Da schreibt Tanja, dass es ein ähnliches Plugin namens „Rocking Blogroll“ gibt. Ich habe es aber bisher bei dem o. g. Plugin belassen, weil es für meine Begriffe recht gut funktioniert und ich vielleicht auch ein bisschen zu bequem war, alles wieder zu ändern :blush:

    Gruß Sylvi

Leave a Reply

http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_biggrin.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_confused.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_evil.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_idea.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_razz.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_redface.gif