Reklamationen

27 Jul

Habt ihr auch schon die schlechten Erfahrungen gemacht, wenn man etwas reklamiert hat? Statt dass auf das Problem eingegangen wird, bekommt man oft eher schlechte Laune, Ignoranz und Unwillen zu spüren. Ja keine Mehrarbeit und wenn, dann war der Kunde doch selbst schuld.

Dass dies in der heutigen Service-Zeit nicht mehr geht, wenn nicht der Preis ausschlaggebend ist, sondern das Produkt und vor allem der Service, sollte wohl eigentlich jedem klar sein. Zumindest jedem Unternehmer.

Doch ist es bereits auch bei den Kunden angekommen? 

Oder scheuen sich viele nachzufragen und werfen das zu beanstandende Produkt lieber frustriert weg, als dass sie auch nur den Versuch machen nachzufragen.

Es könnte ja sein, dass das Produkt ja nicht generell schlecht ist, sondern nur ein „Montagsmodell“ bei mir gelandet ist. Doch wenn ich der Firma keine Chance geben zu beweisen, dass die Produkte doch etwas taugen, dann werfe ich alle Produkte in einen großen Haufen und finde die Firma xy generell schlecht, obwohl diese vielleicht gar nichts dafür kann. Denn dass Fehler mal passieren können, das sollte wirklich jeden zugestanden werden!

Also habe ich mich zuletzt getraut. Bei der Firma Boombuz, denn ich bin von deren Produkten eigentlich schon überzeugt. 100% ökologische, biologische, abbaubare FlipFlops. Solch innovative Produkte sollten auf jeden Fall unterstützt werden. Und angeblich halten sie genauso lange wie normale FlipFlops.

Sollten sie, wenn sich nicht gerade der Zehensteg gelöst hätte, dann wären sie sicher zu Lieblingsschuhen geworden, denn sie tragen sich absolut angenehm, haben eine viel bessere Form als andere FlipFlops und sind auch ansonsten echt super.  Deswegen war ich auch sehr traurig und habe ich deshalb auch einfach mal getraut höflich nachzufragen und mitzuteilen, dass es ein Problem gab.

Und die Antwort?

Super, gleich am nächsten Tag, kam eine Email von Boombuz, dass ich mir Ersatzschuhe aussuchen darf, sogar höherpreisige, als ich zuhause habe. Sehr freundlich, unkompliziert und meine Schuhe kamen auch sehr schnell bei mir zu Hause an.

Das nenne ich richtigen Service und trägt auch zur Kundenbindung bei, denn wenn ich wieder FlipFlops brauche, dann nur bei der Firma, denn sie sind nicht wirklich teurer als andere Schuhe, 100% Natur und der Service stimmt auch.

Was will Kunde mehr? Und das Problem hätte auch bei anderen Firmen auftreten können, doch ob hier genauso reagiert worden wäre oder ob es „da haben Sie halt Pech gehabt“ abgeheftet wird – das darf sich jeder selbst überlegen

Tags:

2 Responses

  1. Merit sagt:

    Ich hab noch nicht wirklich oft reklamieren müssen, was ja eigentlich sehr erfreulich ist.
    Aber wenn dann war der Service echt unter aller Sau… je größer das die Firma desto oberflächlicher die Kundenbetreuung hab ich das Gefühl! (ist klar, die können sich das ja leisten!) Am meisten hasse ich es, wenn auf eine höflich formulierte Beschwerde-Mail dann so ein typischer Textbaustein als Antwort kommt, der Null Bezug auf meine Anfrage nimmt. Am besten noch mit einem Link zur Hilfe&Support-Seite, als ob man ganz doof wäre…

Leave a Reply