Nichtraucherschutz – Fluch oder Segen ?

19 Dez

In Bayern wurde heuer durch ein Volksbegehren abgestimmt ob es zu einem absoluten Rauchverbot kommt. Das „Raucherlager“ konnte zu wenig Wähler mobilisieren und es ist zum absoluten Raucherschutz gekommen.

Was ist nun anders als vorher ?

In der Disko darf nicht mehr geraucht werden
Vorteil: Der giftige und stickige Rauch hat ein Ende ( einen klarer Pluspunkt für die Gesundheit )
Nachteil: Der Gestank nach Schweiß hat seinen Einzug gehalten ( Zitat eines Nichtrauchers: Den Zigarettenrauch konnte ich eher ertragen als diesen ganzen Geruch nach Mief und Schweiß.)
Das Aus für Raucherclubs !
Damit sich die Pubs und Kneipen über Wasser halten konnten, haben viele der Inhaber oder Pächter der Bierpubs einfach einen Raucherclub daraus gemacht und es durfte weiter geraucht werden.
Es ist Fakt das die meisten Gäste ( Stammgäste ) dieser kleinen Kneipen Raucher sind und nun viele
dieser rauchenden Gäste wegbleiben dadurch mussten schon sehr viele Kneipenbesitzer zumachen.
Ich kenne auch viele Nichtraucher die sagen jetzt fehlt was, das Rauchen gehörte einfach dazu in den Kneipen.
Es ist unbestritten das sich die meisten Gäste ( ob Raucher oder Nichtraucher) die in ein Restaurant zum Essen gehen sich ein rauchfreies Ambiente wünschen. Aber was spricht eigentlich für einen separaten Raum wo die Raucher ihrem Laster nachgehen können, dagegen spricht eigentlich nichts.

Ich selbst bin Raucher und viele von euch denken vielleicht ich schaue durch eine Raucherbrille, aber ich schreibe hier meine Sicht der Dinge und würde es nicht anders sehen auch wenn ich Nichtraucher wäre.
Folgendes hat sich im Betrieb ( Großhandel-Lebensmittel ) wo ich arbeite zugetragen.
Als ich vor ca. 12 Jahren in der Firma angefangen habe zu arbeiten hat man sogar in vielen Büroräumen noch rauchen dürfen. Irgendwann ich glaube vor ca. 5 Jahren hat
unsere Abteilung in der ich arbeite gemeinsam beschlossen zum Rauchen vor die Türe oder in den Raucherraum zu gehen. Was die meisten von der Abteilung auch gut fanden. Dieses Jahr, es war nach diesem „Raucher-Volksbegehren“, wurde eine Betriebsvereinbarung vom Betriebsrat und Geschäftsführer beschlossen, das auf dem kompletten Firmengelände bis auf 4 Raucherräume striktes Rauchverbot herrscht zum Schutz der Nichtraucher. Schade den viele von uns Rauchern haben in den Pausen gerne im Freien geraucht. Nach ca. 2-3 Wochen wurde die Betriebsvereinbarung gekippt vom dem BR und der GF weil angeblich sich nicht alle Raucher an diese Vereinbarung gehalten haben. Der BR und die GF ließen allen Mitarbeitern einen Brief zukommen wo es nun um ein IFS-Zertifkat ging das sehr strengen Vorschriften unterliegt, dieses Zertifikat ist dann in Gefahr wenn sich nicht alle Mitarbeiter an diese Bestimmung halten.
Was aber kein Grund war die Nichtraucherräume abzuschaffen, da dies nicht für das IFS-Zertifikt nötig wäre.
Was wird den Rauchern zugemutet:
Es darf nur noch in der offiziellen Mittagspause geraucht werden.
Man wird als Raucher gezwungen das man den Betrieb in der Mittagszeit das Betriebsgelände verlässt, wenn man eine Rauchen will, dies ist besonders unangenehm wenn es kalt ist und schneit oder regnet. Man kann auch nirgends woanders hinfahren um eine zu Rauchen, da ja wie oben geschildert in Bayern „ Rauchfreie Zone“ herrscht. Nebenbei hat die ganze Diskussion um die „Raucherei“ das ganze Betriebsklima vergiftet und ich finde es zum Kotzen denn jetzt werden die Raucher diskriminiert. Nun hat die Regierung beschlossen das die Tabaksteuer erhöht wird, klar !! es wird ja weniger geraucht.

One Response

  1. […] die …. nichtraucherschutz.net raucherschutz.de ( ironische Domain ) zum Thema auf unseren Blog http://www.nachsitzen.org/nichtrauch…ch-oder-segen/ ein kleiner Artikel zum nachlesen. MfG findwas Sedo-Domainportfolio viele Festpreise […]

Leave a Reply