Moral und Recht und der Contentklau

20 Mai

WebmasterfridayDer heutige Webmasterfriday ist schon wieder eher nach meinem Geschmack, denn bei den letzten Themen konnte ich so rein gar nichts dazu beitragen, bzw. das Thema wäre in einem Satz erledigt worden.

Und genau darum geht es nun bei diesem Webmasterfriday : um den Content. Also deine Gedanken und deine Arbeit und wie man dann damit umgeht, wenn sich hier nun jemand ohne zu Fragen bedient.

Nun erst mal stellt sich die Frage, wie man denn darauf kommen könnte, dass meine Inhalte woanders genutzt werden. Wenn ich ehrlich bin, fängt bereits hier das Dilemma an. Ich habe zwar auf meinem Computer das kleine Program UN.CO.VER installiert, welches meine Webseiten prüfen kann, doch wie zuverlässig es arbeitet kann ich beim besten Willen nicht beurteilen. Genauso wenig, ob auch Fotos erfasst werden.

Die Alternative jedoch ist mit sehr viel Arbeit verbunden und auch nicht wirklich praktikabel. Und zwar einen Absatz in Google eingeben und warten, welches Ergebnis kommt. Dies ist gerade bei Blogs eher zu aufwendig.

So stellt sich hier erst mal die Frage, ob man überhaupt von Contentklau betroffen ist oder nicht. Ich hoffe mal auf das Beste und verlasse mich mehr oder weniger auf UN.CO.VER – und verfahre ansonsten nach dem Motto, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Aber was dann wenn ich jetzt doch einmal betroffen wäre????

Hier kommt es wohl auf den Fall darauf an. Im Normalfall, also wenn z.B. nichts im großen Stil geklaut wird etc. würde ich den Seitenbetreiber eine nette Email zukommen lassen und noch nett und freundlich darum bitten, dass er mich als Quelle nennt und wenn es mir nicht passt, die Inhalte löscht.

Wenn er dann dieser Aufforderung nicht nachkommt- da mache ich mir dann Gedanken darüber, wenn es soweit ist, denn hier entscheide ich von Einzelfall zu Einzelfall. Auch je nach Antwort und Art und Weise. Entweder Anwalt, oder anschwärzen oder sonst wie.

Aber wäre es wirklich so schlimm?

Muss man gleich reagieren? Ist es nicht sogar nur ein Kavaliersdelikt? Müsste ich nicht sogar geschmeichelt sein, wenn meine Arbeit so gut ist, dass sie nicht nur kopiert, sondern gleich übernommen wird?

Natürlich ist es so schlimm. Wenn ich gute Arbeit leiste, möchte auch ich den Lohn dafür bekommen. Egal in welcher Art und Weise. Und ich habe entschieden etwas dagegen, wenn sich jemand mit fremden Federn schmückt und sogar vielleicht noch die Belohnung dafür bekommt. Dies kann nämlich ganz schnell über Google passieren. Stichwort Duplicated Content. Wenn ich zwar jetzt gute Texte schreiben kann, aber der Andere besser in der Vermarktung und Verlinkung (also SEO) ist, könnte der mich dann überholen. Und Google fragt sich irgendwann, was das Original und was die Kopie ist. Wenn Google aber mich als Kopie ansieht, habe ich nicht nur keine Belohnung, sondern handfesten Ärger im Haus.

Also nicht nur ärgerlich, wenn einfach die Arbeiten genommen werden, sondern eventuell für meine Seiten gefährlich. Und deshalb: Ja es wäre wirklich so schlimm.

Regelmäßig Prüfen?

Sollte man schon, ja.

Per Hand oder über Tools.

 

Weitere Meinungen_

Michilinmännchen unterscheidet zwischen verschiedenen Artikelarten

Nikonierer konnte bereits Erfahrungen in dieser Hinsicht sammeln und hat einen guten Weg gefunden.

Tags:

Leave a Reply

http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_biggrin.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_confused.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_evil.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_idea.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_razz.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_redface.gif