Günstige und dauerhafte Werbung?

03 Okt

Wer nicht wirbt – stirbt. Dieser alte Spruch aus der Werbung ist leider nur allzu wahr. Denn mein Produkt/Firma/Blog kann noch so gut sein, doch wenn niemand davon weiß….

Gut, Werbung ist wirklich überlebenswichtig. Doch meist ist das Budget knapp. Vor allem am Anfang. Meist reicht es gerade noch für Visitenkarten.

Doch halt.

Warum nicht die Visitenkarten mal anders gestalten? Ja, ich weiß, ihr denkt jetzt an die tollen Teile aus Plastik, Holz, zum Falten aus Papier oder aus Metall. Und diese liegen meist eh nicht in der finanziellen Machbarkeit.

Doch warum nicht mal als Aufkleber?

Eine Visitenkarte als Aufkleber – ist zumindest anders als die meisten anderen Visitenkarte. Sie sticht hervor, alleine schon von der Griffigkeit. Und – komischerweise werden Aufkleber nicht weggeworfen. Egal wie hässlich, unnütz oder oder oder. Sie liegen herum. Sie bleiben. Auch wenn sie nicht geklebt wurden. Schaut mal auf Eurem Schreibtisch nach, wie viele Werbeaufkleber herumliegen. Meist sind sie allerdings nicht wirklich nützlich, da sie oft genug nur das Logo zeigen.

Doch wenn sie noch Adresse, Webseite und vielleicht noch Tätigkeit zeigen. Hm, dann sind sie wirklich irgendwie immer präsent.

Vor allem, wenn sie ihrer Bestimmung folgen und kleben.

Ja, klebt auch so eine „Visitenkarte“ auf Eure Leistung drauf, auf Postsendungen, auf Werbegeschenke etc.. Vor allem, dann wenn noch andere diese sehen können. Dann ist sie sogar noch Werbung.  Viel besser als die „normalen“ Visitenkarten, die ihr Leben im dunklen Geldbeutel fristen.

Und für Euch selbst könnt ihr Euer Eigentum ganz einfach so markieren.

Beim Auto würde ich allerdings wieder richtig große Aufkleber wählen, damit diese auch gelesen werden können. Doch ein Rad, einen Kalender, Ausstellungsstücke etc, können so wirklich ganz einfach beklebt werden.

Ich finde, dass ist eine gute Idee, auch wenn sie mir eher durch Zufall gekommen ist. Und zwar gab es vor kurzem eine Bloggeraktion, bei der ich mit meinem Privatblog teilgenommen habe. Als Belohnung gab es Aufkleber.

Da ich aber kein vernünftiges Bloglogo habe, mein Auto nicht mit dem Blog markieren wollte, und auch kein richtiges Bild habe – habe ich mir gedacht, was wohl am sinnvollsten wäre. Ein Aufkleber, den ich gerne weitergebe und vor allem, den jemand auch gerne annimmt. Wäre doch wirklich sonst schade um das Papier und Material.

Da ein Angebot Visitenkartengröße hatte, lag die Idee wohl auch nahe, Visitenkarten zu machen. Also Blogname und Adresse. Ein zwei nette Grafiken hinzu und fertig sind meine wetterfesten Aufkleber. 

Dabei muss ich sagen, die Leute von Care Print liefern wirklich gute Qualität und achtet bitte drauf, dass Eure Aufkleber auch wetterfest sind. Ich habe bei unseren ersten Aufklebern nicht drauf geachtet, da ich der Meinung war, diese kommen eh nur im Innenbereich in Frage. Das kann man erstens nicht wirklich steuern (wenn man die Aufkleber weitergibt) und vor allem greifen sich diese auf Dauer ab, so dass nichts mehr lesbar ist.

Ach ja – damit sich der Kreis wieder schließt. Diese Aufkleber sind gar nicht sooo viel teurer als Visitenkarten alleine. Klar kosten sie etwas mehr, doch der Mehrwert fängt diese Kosten leicht wieder auf.

Tags:

One Response

  1. […] Ich hatte mich für eine Art Visitenkarte entschieden. Da hatte ich wohl einen ähnlichen Gedanken wie Mella […]

Leave a Reply

http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_biggrin.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_confused.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_evil.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_idea.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_razz.gif 
http://www.nachsitzen.org/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/icon_redface.gif